Startseite Fachsektionen Fachsektion Umweltgeotechnik

Fachsektion Umweltgeotechnik

 

Leiter: Univ.-Prof. Dr.-Ing. R. Katzenbach
1. Stv. Leiter: Univ.-Prof. Dr.-Ing. K. J. Witt
2. Stv. Leiter: Univ.-Prof. Dr.-Ing. H. Klapperich
3. Stv. Leiter: Dr.-Ing. E. Reuter

Aufgabengebiete der Fachsektion Umweltgeotechnik

Die Fachsektion 6 (Umweltgeotechnik, vormals Deponien und Altlasten) der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik (DGGT) konzentriert ihr Tätigkeitsfeld nach der gegenwärtigen Strukturierung der DGGT auf die zugeordneten Arbeitskreise (siehe unten), weiterhin auf die Veröffentlichung der Arbeitsergebnisse und auf die Förderung des Erfahrungsaustausches innerhalb und außerhalb der DGGT auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene. Eine Aufgabe von herausragender Bedeutung war 1997 im Auftrag der DGGT die Herausgabe der Sammelveröffentlichung für die Geotechnik der Deponien und Altlasten, GDA 1997, das maßgebende technische Regelwerk, das die beim Entwurf, bei der Bemessung, beim Bau von Deponien und bei der Behandlung von Altlasten zu beachtenden geotechnischen Kriterien umfassend wiedergibt. An diesem Regelwerk haben aus unterschiedlicher Sicht Arbeitskreise der Fachsektionen "Bodenmechanik", "Erd- und Grundbau", "Felsmechanik", "Ingenieurgeologie" und "Kunststoffe in der Geotechnik" mitgearbeitet. 

Die Fachsektion "Umweltgeotechnik" präsentiert sich im WWW unter der Adresse: www.gdaonline.de 

Zugeordnete Arbeitskreise

AK 6.1 Geotechnik der Deponiebauwerke, Obmann: Univ.-Prof. Dr.-Ing. K. J. Witt
AK 6.4 Landfill Technology, Obmann: Prof.-Dr. Ing. H. G. Ramke // AK ruht derzeit
AK 6.5 Geothermie, Obmann: Univ.-Prof. Dr.-Ing. R. Katzenbach

Veröffentlichung der Arbeitsergebnisse

Arbeitskreis AK 6.1:

Jährliche Berichterstattung im Septemberheft der BAUTECHNIK 

Arbeitsergebnisse des AK 6.1 für den Bereich "Geotechnik der Deponiebauwerke", für die Zeit von 1985-1997: niedergelegt in Teil I der "GDA-Empfehlungen Geotechnik der Deponien und Altlasten", 3. Auflage, Ernst & Sohn Berlin, 1997


E 1 Empfehlungen zu geotechnischen Standortuntersuchungen
E 2 Empfehlungen zu Entwurfsgrundsätzen
E 3 Empfehlungen zu geotechnischen Eignungsprüfungen
E 4 Empfehlungen zu Herstellungsverfahren
E 5 Empfehlungen zum Qualitätsmanagement

 

Arbeitskreis AK 6.4:

E 15-2 Empfehlungen "Grundlagen der Wechselwirkungen zwischen Schadstoffen und Boden bzw. Grundwasser" (in Vorbereitung)
E 15-6 Empfehlungen zu Berechnungsverfahren zur Beurteilung der geotechnischen Wirksamkeit von Sanierungsverfahren (in Vorbereitung)

Mitgliederversammlung

Die jährliche Mitgliederversammlung der Fachsektion 6 "Umweltgeotechnik" findet jeweils in Verbindung mit anderen Fachtagungen statt.

Zeitschrift geotechnik

Die Zeitschrift geotechnik, seit 1978 von der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik als offizielles Organ herausgegeben, ist mittlerweile die führende deutschsprachige Fachzeitschrift in ihrem Segment. Mitglieder der DGGT erhalten die geotechnik 4 mal im Jahr.
Die Zeitschrift geotechnik wird seit Anfang 2011 vom Verlag Ernst und Sohn, Berlin, verlegt.

 

Mehr über die geotechnik

Junge Geotechniker in der DGGT

Die jüngeren Mitglieder in der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik haben sich ein eigenes Forum geschaffen, in dem sich der geotechnische Nachwuchs über Studium, Berufswahl, Jobs und Praktika und vieles andere mehr austauschen kann. Eine Mitgliedschaft in der DGGT ist für das mitdiskutieren, mitmachen und mitgestalten selbstverständlich keine Voraussetzung.

Mehr über die Jungen Geotechniker